Durch die niedrigen Temperaturen in den letzten Tagen bilden sich auf vielen Seen im Stadtgebiet dünne Eisschichten auf dem Wasser.

Diese Eisschicht ist jedoch zu dünn, als dass man darauf laufen könnte, auch wenn sie sicher aussehen.

Wenn sie also entweder solche Schilder entdecken, oder die Eisflächen nicht offiziell freigegeben sind, bleiben Sie bitte an Land und bringen sich nicht in die Gefahr einzubrechen.

Wie gefährlich es ist, wenn man in das Eis einbricht, hat letztes Jahr ein Reporter des NDR mit unserer Unterstützung selber herausgefunden:
https://www.ndr.de/ndr1niedersachsen/Selbstversuch-Ein-Reporter-bricht-ins-Eis-ein,eiseinbruch100.html

Am 14.01.2019 verstarb der Ehrencorpsführer Klaus Rückriem vom Feuerwehrmusikzug Burgdorf-Hänigsen im Alter von 81 Jahren.

Seit 1967 war Klaus aktiver Musiker, der seinen Platz am Schlagzeug an der "großen Trommel" gefunden hatte.
Nach dem plötzlichen Tod des damaligen Corpsführers Karl Fuchs übernahm er 1980 sein Amt und führte dieses mit viel Einfühlungsvermögen und großer Einsatzbereitschaft aus.

Besonders engagierte sich Klaus Rückriem im Bereich der Jugendarbeit, mehrerer Konzertreisen nach Burgdorf/Schweiz und Dänemark, sowie einem mehrtägigen Einsatz auf der "grünen Woche" in Berlin, wovon Teile auch im Radio übertragen wurden.

1990 musste er aufgrund gesundheitlicher Probleme sein Amt als Corpsführer zur Verfügung stellen und wurde daraufhin für seinen unermütlichen Einsatz für den Musikzug zum Ehrencorpsführer ernannt.

Die Musiker haben einen guten Kameraden und Freund verloren, dem der Musikzug viel zu verdanken hat.
Wir werden ihn nicht vergessen und ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Wie in jedem Jahr nimmt man sich für das neue Jahr einiges vor.

Wichtig dabei ist, dass man diese Vorsätze möglichst schon im Januar erledigen kann, denn sein wir mal ehrlich, wer hält sich im März noch an seine Vorsätze.

Seit ein paar Jahren sind Rauchwarnmelder in Deutschland Pflicht. Sie Retten leben, da sie frühzeitig warnen, wenn sich ein Feuer entwickelt. Die Feuerwehr kann so schneller eingreifen und große Feuer werden immer seltener.

So können auch Sie mit zwei einfachen Vorsätzen, die schnell erledigt sind, sich und ihre Familie im Notfall frühzeitig warnen lassen:

  • Ich installiere in meiner Wohnung/Haus Rauchwarnmelder.
  • Ich habe schon welche installiert? Dann prüfe ich die Funktionalität meiner Rauchmelder.

In Bayern und Baden-Württemberg sind in den vergangenen Tagen drei Feuerwehrleute im Einsatz verstorben.

Wir nehmen Anteil an der Trauer und folgen einer Bitte des AGBF, WFV, vfdb und des Deutschen Feuerwehrverbandes, indem unsere Fahrzeuge bis Ende des Monats mit Trauerflor versehen wurden.

Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen und Freunden der Verstorbenen.

Jetzt gibt es im Handel wieder Feuerwerk. Damit auch alle den Jahreswechsel gut überstehen, denken Sie beim Kauf und beim abbrennen von Feuerwerk an die "Spielregeln". Bedenken Sie immer, Sie halten Sprengstoff in den Händen!